Der Aktien Transaktionskosten Index (ATI) nähert sich wieder seinen Tiefstständen

Nachdem der Berliner Daytrade Broker Lynx zum Monatswechsel seine Ordergebühren für Aktienkäufe über XETRA reduziert hat, sinkt der Aktien Transaktionskosten Index (ATI) auf den Jahrestiefstwert von 70,09 Punkten und nähert sich seinem absoluten Tiefststand von August 2008 (damals 69,02 Punkte). Damit ist der Index seit Jahresbeginn bereits um circa 3% gesunken.

Die nächsten Wochen werden zeigen, ob andere Broker ebenfalls Ihre Ordergebühren senken werden. So meldete die Deutsche Börse gerade erst einen Umsatzanstieg auf XETRA um 25 Prozent – alleine von Juni auf Juli. Im Vergleich zum Vorjahresmonat waren es sogar 27 Prozent.

Bei den derzeit sehr volatilen Aktienmärkten dürften die Handelsumsätze noch einige Zeit sehr hoch bleiben.
Angesichts gestiegener Orderumsätze wäre derzeit also genügend Spielraum für Gebührensenkungen vorhanden…

Über den Aktien Transaktionskosten Index (ATI) von Broker-Test.de:
Der Aktien Transaktionskosten Index (ATI) stellt die laufende Entwicklung der durchschnittlichen Transaktionskosten für eine Order über XETRA seit Juli 2000 auf einer monatlichen Basis dar. Ausgangspunkt ist der Juli 2000 mit einem Indexwert von 100. Der ATI beinhaltet die anfallenden Transaktionskosten für zehn verschiedene Ordervolumen bei den in Deutschland relevanten Online Brokern (z.B. comdirect, Cortal Consors, DAB bank, flatex…).