Der Broker-Test Ordergebühren Index (BOI) ist im Juni gegenüber dem Vormonat um 2,08 Punkte auf einen Wert von 73,25 Punkte angestiegen.

Grund hierfür waren eine erneute Erhöhung der Ordergebühren bei der Postbank zum 20. Mai 2019 um teilweise bis zu 50% (die Postbank hatte erst zum Oktober 2018 ihre Ordergebühren deutlich erhöht) sowie eine Erhöhung der Orderprovision beim Freebuy-Depot der onvista bank von zuvor 0,23% auf nun 0,25% des Ordervolumens und eine Anhebung des Cap von 39,00 auf 49,00 Euro. Auch die onvista bank hatte erst zum 01. März diesen Jahres die pauschalen Spesen von 1,50 Euro auf 2,00 Euro je Order angehoben.

Im Vergleich zum Vormonat stieg der Broker-Test Ordergebühren Index damit von 71,17 auf 73,25 Punkte.

Der Ordergebühren Index, der seit Juli 2000 die Entwicklung der Ordergebühren der Onlinebroker anzeigt, hatte 2017 für längere Zeit Tiefstwerte verzeichnet. Seit 2018 geht der Index allerdings Schritt für Schritt wieder nach oben. Vom historischen Tiefststand (68,21 Punkte im März 2017) ist der Broker-Test Ordergebühren Index mittlerweile über 5 Punkte entfernt. Ob man hier schon von einer generellen Trendwende sprechen kann, wird sich in den kommenden Monaten zeigen. Es bleibt dennoch dabei, dass die Transaktionskosten bei Online Brokern im Vergleich zu klassischen Filialbanken weiterhin deutlich günstiger sind. Dies kann man anhand frei wählbarer Ordergrößen im Broker-Test Ordergebühren Rechner einfach vergleichen.

Hier sehen Sie den gesamten Verlauf des Broker-Test Ordergebühren Index seit Juli 2000 in einer grafischen Darstellung.

Bereits zum 19. Mal fand die Wahl zum Broker des Jahres unter www.brokerwahl.de statt. Im Zeitraum vom 01. bis 28. März 2019 konnten Trader in 6 Kategorien ihren Lieblingbroker wählen.

Insgesamt nahmen an der Brokerwahl 2019 knapp 36.000 Trader (Vorjahr 33.000) teil.

Dabei gab es im Vergleich zu 2018 gleich in 4 Kategorien einen neuen Sieger – nur in zwei Kategorien konnten die Vorjahressieger ihren Titel verteidigen.

In der Kategorie ETF & Zertifikate Broker konnte sich die Consorsbank den Titel vor flatex und OnVistaBank sichern.

In der Kategorie Futures Broker konnte sich WH SelfInvest vor Lynx und dem Vorjahressieger Consorsbank durchsetzen.

Auch bei den CFD Brokern gab es 2019 einen neuen Sieger. Admiral Markets konnte hier erstmals den Titel gewinnen und setze sich vor WH SelfInvest und CMC Markets an die Spitze.

Bei den Forex Brokern gab es eine der beiden Titelverteidigungen. GKFX konnte hier (wie im Vorjahr) Platz 1 erringen und sich vor ActivTrades und FXCM behaupten.

Bei den Daytrade Brokern gab es dann wieder einen Wechsel an der Spitze. Degiro heißt der neue Daytrade Broker des Jahres – vor Vorjahressieger Consorsbank und flatex.

In der größten und wichtigsten Kategorie konnte die comdirect ihren Vorjahreserfolg wiederholen und wurde “Online Broker des Jahres 2019” – auf Platz zwei und drei folgen Consorsbank und Degiro.

An den vielen Veränderungen an der Spitze zeigt sich, dass der Brokeragemarkt weiterhin sehr dynamisch ist und der Wettbewerb unter den Brokern groß ist. Wer sich auf seinen Lorbeeren von heute ausruht, kann morgen schon den Anschluß verpasst haben und nach hinten durchgereicht werden.

Derzeit gibt es eine Reihe neue Broker, die auf komplett andersartige Businessmodelle setzen und den Markt von hinten aufrollen wollen. Wie sie das machen wollen, erfahren Sie in den nächsten Wochen und Monaten auf Broker-Test.de, dem Ausrichter der Brokerwahl. Und 2020 wird sich dann zeigen, wie erfolgreich die neuen Broker sind und ob die bekannten Broker trotz ihrer Größe dynamisch genug bleiben können, um im Wettbewerb zu bestehen.

Die vollständigen Siegerlisten der 6 Kategorien Online Broker, Daytrade Broker, ETF & Zertifikate Broker, Futures Broker, CFD Broker und Forex Broker finden Sie hier:

Brokerwahl 2019 Ergebnisse

 

 Die Wahl zum Broker des Jahres 2018 ist beendet. Insgesamt über 33.000 Trader stimmten dabei über ihren Lieblingsbroker ab.

In der Hauptkategorie Online Broker des Jahres 2018 konnte sich die comdirect den Titel vom Vorjahressieger Consorsbank zurückholen, während Degiro den 3. Platz aus 2017 verteidigen konnte.

Zwar verlor die Consorsbank diesen wichtigen Titel, dafür konnte der Broker aus Nürnberg aber in zwei Kategorien, in denen man 2017 noch auf Platz 2 gelegen hatte, den Titel erringen: Daytrade Broker des Jahres 2018 und Futures Broker des Jahres 2018. Bei den Daytrade Brokern gingen die Plätze 2 und 3 an Degiro und ViTradeund bei den Futures Brokern an WH Selfinvest und Lynx.

In der Kategorie Forex Broker des Jahres konnte GKFX den Titel recht klar verteidigen (vor ActivTrades und JFD Brokers), während dies IG in der Kategorie CFD Broker des Jahres nur ganz knapp vor Admiral Markets und CMC Markets gelang.

Zum ersten Mal seit 2015 konnte die Onvista Bank wieder einen Sieg holen – so wurden die Kölner in der Kategorie Fonds & Zertifikate Broker des Jahres 2018 Erster vor flatex und S Broker.

Die vollständigen Siegerlisten der 6 Kategorien Online Broker, Daytrade Broker, Fonds & Zertifikate Broker, Futures Broker, CFD Broker und Forex Broker finden Sie hier:

Brokerwahl 2018 Ergebnisse

Die Wahl zum Broker des Jahres 2017 ist entschieden. Mehr als 39.000 Trader haben ihren Lieblingsbroker gewählt. Die Wahl, bei der Anleger vom 1. März bis zum 30. März auf www.brokerwahl.de ihre Stimme für den besten Broker abgeben konnten, fand bereits zum 17. Mal statt und gilt damit als das Qualitätssiegel im deutschen Brokerage-Markt. Insgesamt konnten die Trader in 6 Kategorien abstimmen:
  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • Forex Broker
  • Fonds & Zertifikate Broker
  • CFD Broker
  • Futures Broker
Brokerwahl 2017

Sieger Online Broker des Jahres 2017

In der Hauptkategorie „Online Broker des Jahres 2017“ konnte die Consorsbank zum ersten Mal seit 2012 wieder den Titel gewinnen und den Vorjahressieger comdirect auf den zweiten Platz verweisen. Vielleicht hat die Übernahme der DAB Bank der Consorsbank bei der diesjährigen Wahl den entscheidenden Impuls gegeben. Eine Überraschung gab es auf Platz 3 – denn hier konnte mit Degiro ein relativ neuer Broker an vielen etablierten Brokern vorbeiziehen. Auf den nächsten Plätzen folgen flatex, IG, LYNX Broker und die DKB.
Beim Titel “Daytrade Broker des Jahres 2017“ konnte die Consorsbank ihren Vorjahreserfolg nicht wiederholen und kam auf den zweiten Platz. Den Titel schnappte sich dieses Jahr Degiro, die im Vorjahr in dieser Kategroie noch auf Platz zwei gelandet waren. Den dritten Platz konnte sich ViTrade sichern, die 2016 noch auf dem Platz 4 gelandet waren. Dort lag am Ende der Kulmbacher Broker flatex vor LYNX Broker und CapTrader.
In der Kategorie “CFD Broker des Jahres 2017” gab es dagegen einen Wiederholungserfolg für IG. Auf Platz 2 folgte Ayondo Markets, die im Vorjahr den Titel erringen konnten. Platz 3 ging an WH SelfInvest vor XTB, JFD Brokers und der Consorsbank.
Bei der Wahl zum “Futures Broker des Jahres 2017“ konnte WH Selfinvest nach dem zweiten Platz im Vorjahr die Consorsbank auf den zweiten Platz verdrängen und sich nach 2015 erneut den Titel sichern. Auf Platz drei folgt LYNX Broker vor BANX, der OnVista Bank und CapTrader.
In der Kategorie „Fonds & Zertifikate Broker des Jahres 2017“ konnte flatex einen Start-Ziel-Sieg feiern und S Broker auf Platz 2 und die OnVista Bank auf Platz 3 hinter sich lassen. Dahinter folgten dann die Postbank und die 1822direkt. Ingesamt machte sich in dieser Kategorie natürlich auch das Fehlen der DAB Bank bemerkbar (wurde von der Consorsbank übernommen), die hier in den Vorjahren viele Erfolge feiern konnte.
In der sechsten Kategorie wurde der “Forex Broker des Jahres 2017“ gewählt. Hier gab es einen Sieg von GKFX, die sich frühzeitig an die Spitze setzte und den Vorsprung bis zum Schluß halten konnte. Platz 2 belegte wie schon 2016 der Berliner Forexbroker Admiral Markets. Auf Platz 3 kam JFD Brokers vor FXCM, XTB, WH Selfinvest und ActivTrades.

Fazit:
In der Hauptkategorie konnte die Consorsbank den Sieger der letzten Jahre, die comdirect aus Quickborn, auf den zweiten Platz verweisen. Nach der Integration der DAB Bank im letzten Jahr hat der Nürnberger Onlinebroker offensichtlich einen guten Lauf – denn es konnte ja jeweils auch noch der zweite Platz in der Kategorie Daytrade Broker sowie in der Kategorie Futures Broker gewonnen werden.

Damit ist die Consorsbank 2017 kategorieübergreifend der erfolgreichste Broker bei der diesjährigen Brokerwahl.
Dahinter folgt Degiro, die neben dem ersten Platz bei den Datrade Brokern auch noch den dritten Platz bei den Online Brokern erringen konnten. Genauso erfolgreich war WH Selfinvest, die neben dem Titel bei den Futures Brokern noch den dritten Platz bei den CFD Brokern gewinnen konnte.
Insgesamt gab es dieses Jahr nur zwei Titelverteidigungen – das zeigt, wie stark der Wettbewerb im deutschen Brokeragemarkt ist. Da sich die Geschäftsmodelle der einzelnen Broker teilweise sehr deutlich unterscheiden, ist es daher für Trader wichtig, sich Zeit zu nehmen bei der Suche nach dem richtigen Broker. Vom spezialisierten Nischenanbieter bis zum Full-Service-Broker ist alles dabei – ein Vergleich der Broker bei Leistungen und Gebühren lohnt sich also!
Die Sieger der Preise (u.a. eine Urlaubswoche auf Mallorca, jeweils ein Wochenende in Wien, Budapest und Wien sowie ein Apple Macbook und 100 kostenlose Abos für den Insider Alarm) werden in den nächsten Tagen benachrichtigt.

Die am 01. März unter www.brokerwahl.de gestartete Wahl zum Broker des Jahres 2017 geht in die finale Phase. Noch bis zum 30. März 2017 können Trader ihren Lieblingsbroker wählen und wertvolle Preise gewinnen.

Es kann in den folgenden 6 Kategorien abgestimmt werden:

Online Broker
Daytrade Broker
CFD-Broker
Forex-Broker
Futures Broker
Fonds & Zertifikate Broker

Jeder, der ein Depot führt, kann bei der Brokerwahl teilnehmen und seinen persönlichen Lieblingsbroker wählen.
Und natürlich gibt es für die Teilnehmer auch wieder tolle Preise zu gewinnen!

1. Preis: Apple MacBook 
2. Preis: Reise nach Budapest 
3. Preis: Romantische Reise nach Paris 
4. Preis: Reise nach Wien 
5. – 10. Preis: Jahresabo Insider Alarm 
11. – 100. Preis: Insider Alarm Abo

Zusätzlich verlosen wir dieses Jahr wieder einen ganz besonderen Bonuspreis:
Einen einwöchigen Urlaub für 2 Personen auf Mallorca in einem absolut fantastischen Hotel (schauen Sie sich die Fotos an!).

Die aktuellen Brokerwahl-Zwischenstände beweisen, daß es spannend bleibt: Zwar haben sich schon einige Broker an die Spitze in ihrer Kategorie gesetzt, aber fast täglich wechselnde Plätze zeigen, daß nur der gewinnt, der auch noch am 30. März vorne liegt! Die Zwischenstände werden mindestens einmal täglich aktualisiert.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Teilnahme!

Ihr Brokerwahl-Team

Die Wahl zum Broker des Jahres 2017 findet wie jedes Jahr unter www.brokerwahl.de statt und endet am 30. März 2017.
Es kann in den folgenden 6 Kategorien abgestimmt werden:

Online Broker
Daytrade Broker
CFD-Broker
Forex-Broker
Futures Broker
Fonds & Zertifikate Broker

Jeder, der ein Depot führt, kann bei der Brokerwahl teilnehmen und seinen persönlichen Lieblingsbroker wählen.
Und natürlich gibt es für die Teilnehmer auch wieder tolle Preise zu gewinnen!

1. Preis: Apple MacBook
2. Preis: Reise nach Budapest
3. Preis: Romantische Reise nach Paris
4. Preis: Reise nach Wien
5. – 10. Preis: Jahresabo Insider Alarm
11. – 100. Preis: Insider Alarm Abo

Zusätzlich verlosen wir dieses Jahr wieder einen ganz besonderen Bonuspreis:
Einen einwöchigen Urlaub für 2 Personen auf Mallorca in einem absolut fantastischen Hotel (schauen Sie sich die Fotos an!).

Und seit heute sind auch die ersten Brokerwahl-Zwischenstände online:
Die Zwischenstände werden mindestens einmal täglich aktualisiert.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Teilnahme!

Ihr Brokerwahl-Team

Tipps:
Jetzt unsere kostenlosen Finanznewsletter testen.
Folgen Sie Broker-Test auf Facebook.

Der Broker-Test Ordergebühren Index unterlag 2016 bisher nur kleinen Schwankungen. Durch leichte Änderungen bei der Gebührenstruktur von Directa, aber vor allem durch die Übernahme der DAB Bank durch die Consorsbank kam es zu einer deutlichen Veränderung im Index.

Die DAB Bank, die als Full Service Direktbank und Broker in einem agierte, gehörte eher zu den teureren Brokern. Durch den Marktaustritt des Brokers aus München fällt der Index von zuvor 70,09 Punkten auf nun 68,32 Punkte – das ist der tiefste Wert seit Bestehen des Broker-Test Ordergebühren Index, der seit Juli 2000 die Entwicklung der Ordergebühren der Onlinebroker verfolgt.

Den bisher niedrigsten Indexstand gab es im August 2008 mit 69,02 Punkten.

Transaktionskosten-Index der Online-Broker - November 2016

Die aktuellen Gebühren für Aktienkäufe über XETRA können Sie im Broker-Test Orderrechner vergleichen.

Über den Broker-Test Ordergebühren Index:

Der Broker-Test Ordergebühren Index (BOI) stellt die laufende Entwicklung der durchschnittlichen Transaktionskosten für eine Order über XETRA (Ordergebühren) seit Juli 2000 auf einer monatlichen Basis dar.

Ausgangspunkt ist der Juli 2000 mit einem Indexwert von 100. Der BOI beinhaltet die anfallenden Transaktionskosten für 10 verschiedene Ordervolumen bei den in Deutschland relevanten Online Brokern:

Der Broker Ordergebühren Index, der seit Juli 2000 die Entwicklung der Ordergebühren der Onlinebroker anzeigt, unterliegt in 2016 bisher nur kleinen Schwankungen. Im Vergleich zum Vormonat stieg der Broker-Test Ordergebühren Index durch Änderungen in der Preisstruktur der Postbank von 69,72 auf 70,09 Punkte (so kostet eine Order über 10.000,- Euro Transaktionsvolumen nun 29,95 Euro – statt vorher 19,95 Euro). Damit liegt der Index aber immer noch nah am historischen Tiefststand. Die aktuellen Gebühren für Aktienkäufe über XETRA können Sie im Broker-Test Orderrechner vergleichen.

Über den Broker-Test Ordergebühren Index: 
Der Broker-Test Ordergebühren Index (BOI) stellt die laufende Entwicklung der durchschnittlichen Transaktionskosten für eine Order über XETRA seit Juli 2000 auf einer monatlichen Basis dar.

Ausgangspunkt ist der Juli 2000 mit einem Indexwert von 100. Der BOI beinhaltet die anfallenden Transaktionskosten für 10 verschiedene Ordervolumen bei den in Deutschland relevanten Online Brokern:

Quelle: http://www.broker-test.de/trading-news/broker-test-ordergebuhren-index-boi-steigt-leicht-auf-70-09-punkte-32957/

Die Wahl zum Broker des Jahres 2016 ist entschieden. Knapp 40.000 Trader nahmen an der Wahl, die vom 1. März bis zum 31. März unter www.brokerwahl.de stattfand, teil. Und auch dieses Jahr war die Brokerwahl bis zum Schluß spannend. Besonders in den Kategorien Zertifikate Broker, CFD Broker, Futures Broker sowie Fonds & ETF Broker war der Abstand zwischen den Erstplazierten besonders eng. Die Entscheidungen gab es hier teilweise erst in den letzten beiden Wahltagen.

In der Hauptkategorie „Online Broker des Jahres 2016“ konnte die comdirect ihren Vorjahreserfolg wiederholen und erneut den Sieg erringen. Knapp dahinter die consorsbank, die sich letztes Jahr noch mit dem dritten Platz begnügen musste. Dort landete diesmal der Vorjahreszweite DAB Bank. Allerdings bleibt der Erfolg des 2. und 3. Platzes in der Familie, denn beide Broker gehören zur BNP Paribas Gruppe. Auf den nächsten 3 Plätzen folgen die ING DiBa, flatex und degiro.

In der Kategorie „Zertifikate Broker des Jahres 2016“ kamen zwar die gleichen drei Broker wie im Vorjahr aufs Siegerpodest – allerdings diesmal mit neuer Reihenfolge: flatex als Sieger (Vorjahr: Dritter), die DAB Bank wieder auf Platz zwei und auf dem dritten Platz die OnVista Bank (Vorjahressieger) – dahinter folgen der VR ProfiBroker (der Broker der Volksbanken und Raiffeisenbanken), der S Broker und maxblue.

Den Titel „Daytrade Broker des Jahres 2016“ konnte sich wie im Vorjahr die Consorsbank sichern. Auf Platz 2 folgt degiro, der letztes Jahr noch auf Rang 5 landete und sich dieses Jahr nur ganz knapp geschlagen geben mußte. Auf Platz 3 landete der Kulmbacher Broker flatex – vor ViTrade, LYNX und CapTrader.

Nachdem sich IG letztes Jahr noch ganz knapp beim Kampf um den „CFD Broker des Jahres“ geschlagen geben musste, konnte dieses Jahr erstmals der Titel geholt werden. Nur sehr knapp dahinter folgte Ayondo Markets, die 2015 noch auf Platz 5 lagen und ganz auf das Thema Social Trading setzen. Platz 3 ging an den Vorjahressiger CMC Markets vor WH SelfInvest, XTB und FXCM.

Bei der Wahl zum „Futures Broker des Jahres 2016“ konnte die Consorsbank nach einem zweiten Platz in 2015 wieder den ersten Platz einnehmen. Auf Platz zwei landete diesmal WH Selfinvest, die 2015 den Titel gewinnen konnten. Auf Platz drei folgt LYNX vor CapTrader und der OnVista Bank.

Eine Titelverteidigung gab es hingegen in der Rubrik „Fonds und ETF Broker des Jahres“ – die DAB Bank konnte erneut den Titel gewinnen. Zweiter wurde die ING DiBa, die lange in Führung gelegen hatte und sich deutlich zum Vorjahr (4. Platz) verbessern konnte. Dritter wurde der S Broker vor der OnVista Bank, dem VR Profibroker und maxblue.

In der siebten Kategorie wurde der „Forex Broker des Jahres 2016“ gewählt. Hier gab es einen engen Endspurt zwischen GKFX und Admiral Markets. Letzten Endes hatte GKFX aber knapp die Nase vor Admiral Markets und konnte den Vorjahrestitel verteidigen. Auf Platz 3 folgte ActivTrades, die im letzten Jahr noch auf Platz 5 lagen. Die Plätze 4-6 gingen 2016 an JFD Brokers, CMC Markets und X Trade Brokers (XTB).

Fazit:
Die Comdirect konnte sich zum wiederholten Male den Sieg in der Hauptkategorie „Online Broker“ sichern. Erfolgreichster Broker der Brokerwahl 2016 ist jedoch die Consorsbank mit 2 Siegen (Futures Broker und Daytrade Broker) sowie einem zweiten Platz (Online Broker). Knapp dahinter die DAB Bank, die einen Sieg (Fonds & ETF Broker), einen zweiten Platz (Zertifikate Broker) und einen dritten Platz (Online Broker) erringen konnte. Dahinter folgt flatex mit einem Sieg (Zertifikate Broker) und einem dritten Platz (Daytrade Broker). Die Ergebnisse der Consorsbank und der DAB Bank sind besonders interessant, da beide mittlerweile zur gleichen Muttergesellschaft gehören, der BNP Paribas. Insgesamt also 3 Siege, 2 zweite Plätze und ein dritter Platz für den französischen Bankkonzern. Es wird sicher interessant, wie der Wettbewerb sich hier in den nächsten Monaten entwicklen wird. Das Ergebnis wird es dann bei der Brokerwahl 2017 zu sehen geben!

Die Sieger der Preise (u.a. ein Wochenende mit einem Tesla S, ein Apple Macbook, eine Apple Watch und fast 100 kostenlose Abos für den Insider Alarm) werden in den nächsten Tagen benachrichtigt.

 

Auch dieses Jahr findet wieder die Wahl zum Broker des Jahres statt. Nach der spannenden Wahl 2015 erwarten wir auch in 2016 einige enge Ausgänge in den 7 Kategorien:

  • Online Broker
  • Daytrade Broker
  • CFD-Broker
  • Forex-Broker
  • Futures Broker
  • Fonds und ETF Broker
  • Zertifikate Broker

Und natürlich gibt es auch wieder tolle Preise zu gewinnen!

1. Platz: Apple 12″ Macbook
2. Platz: Apple Watch
3. bis 10. Platz:: Jahresabo Insider Alarm
11. bis 100. Platz: Halbjahresabo Insider Alarm

Wir verlosen in diesem Jahr einen ganz besonderen Bonuspreis: 
Fahren Sie ein Wochenende lang den innovativen Tesla S.

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg bei der Teilnahme!

Ihr Brokerwahl-Team