Beiträge

Diese Woche haben wir uns einmal näher mit Währungen, Währungskursen und entsprechenden Tools beschäftigt und möchten unseren Leser diese näher vorstellen.

Die Lage an den Börsen der Welt ist noch immer angespannt, was sich vor allem auch auf die Währungskurse niederschlägt. Dies wiederum nutzen einige Anleger zu ihrem Vorteil. Mit unserem heutigen Special gehen wir näher auf Währungen, Währungskurse, Währungsrechner sowie Devisen Crossrates ein und stellen diese uneren Lesern diese im Detail vor.

In der vergangenen Woche beschäftigten wir uns mit der Kontoeröffnung bei einem Online Broker. Hier finden Sie auch eine Auswahl unserer Themen.

In unserem aktuellen Special möchten wir unseren Lesern zeigen, wie sie schnell und unkompliziert ein neues Konto bei einem Broker oder einer Direktbank eröffnen können.

Der Wechsel der Bankverbindung von der eigenen Hausbank zu einem oftmals günstigeren Online Broker bzw. einer Direktbank ist heute relativ schnell und unkompliziert möglich. Um allerdings später keine unnötig hohen Kosten tragen zu müssen und sicherzustellen, daß der Wechsel zur neuen Kontoverbindung auch reibungslos und ohne Probleme verläuft, gibt es dabei einige Dinge zu beachten. Unsere Leser erfahren daher in vier einfachen Schritten, worauf sie bei der Kontoeröffnung achten sollten.

In der vergangenen Woche beschäftigten wir uns mit dem Depotwechsel. Hier finden Sie auch eine Auswahl unserer Themen.

In dieser Woche widmen wir uns im Rahmen unserer Zielgruppen-Woche dem Thema Depotwechsel. In diesem Special möchten wir unseren Lesern zeigen, daß sich ein Depotwechsel ohne viel Aufwand in fünf Schritten vollziehen läßt.

Wer bereits über ein Wertpapierdepot bei einem Online Broker verfügt, sollte gelegentlich prüfen, wie die Konditionen des eigenen Anbieters im Vergleich zu den Wettbewerbern sind – denn überteuerte Konto-, Depot- oder Ordergebühren kosten unter dem Strich bares Geld. Unsere Leser erfahren, worauf sie beim Depotwechsel achten sollten, wie sie die Broker vergleichen, wie Depoteröffnung und Depotübertrag ablaufen.

In der vergangenen Woche beschäftigten wir uns mit Orderarten und Orderzusätzen. Hier finden Sie auch eine Auswahl unserer Themen.

Diese Woche haben wir uns einmal näher mit verschiedenen Orderarten und Orderzusätzen befasst. In diesem Special möchten wir unsere Leser die 25 wichtigsten Orderarten und deren Funktionsweise vorstellen.

Wer an der Börse erfolgreich sein will, sollte die verschiedenen Orderarten und Orderzusätze nicht nur kennen, sondern auch beherrschen. Wer das nicht kann, verbrennt sich sehr schnell die Finger – selbst wenn die Trading Strategie richtig ist. Neben One cancels other (OCO), Trailing Stop, Take Profit, Iceberg und DynaBeat werden noch 20 weitere Orderarten un deren Funktionsweise erklärt.

In der vergangenen Woche beschäftigten wir uns mit den Gebührenmodellen der Online Broker. Kommende Woche widmen wir uns dem Thema Depotwechsel. Hier finden Sie auch eine Auswahl unserer Themen.

In der Woche vom 16.07. bis 22.07.2011 widmen wir uns im Rahmen unserer Zielgruppen-Woche den Gebührenmodellen der Online Broker, wobei wir uns auch mit Zusatkosten für Börsenplatzentgelte, Limitorders und Teilausführungen auseinandersetzen.

Wer einen Online Broker für seine Wertpapiergeschäfte nutzen möchte, sollte sich zuvor mit den Gebührenmodellen und Kostenstrukturen in diesem Marktsegment vertraut machen. Denn die einzelnen Anbieter unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Ordergebühren zum Teil erheblich, wobei eine pauschale Einteilung in „teure“ und „günstige“ Online Broker in der Regel nicht möglich ist. Beim Vergleich sollten auch unbedingt die zusätzlichen Gebühren beachtet werden, die durch Börsenplatzentgelte, Limitorders und Teilausführungen zustande kommen können.

In der vergangenen Woche beschäftigten wir uns mit dem Verbot von Leerverkäufen. Kommende Woche widmen wir uns dann den verschiedenen Orderarten bzw. Orderzusätzen. Hier finden Sie auch eine Auswahl unserer Themen.

In der Woche vom 02.07. bis 08.07.2011 widmen wir uns im Rahmen unserer Zielgruppen-Woche dem Verbot von Leerverkäufen, wobei wir einmal auf die daraus resultierenden Einschränkungen aber auch die Ausnahmen vom Verbot eingehen.

Leerverkäufe sind im Zusammenhang mit der weltweiten Finanzkrise 2007/2008 wie kaum eine andere Art von Wertpapiergeschäften in die Kritik geraten. Das gilt vor allem für die Zeit nach dem Zusammenbruch der Investmentbank Lehman Brothers. In der Folge sind Leerverkäufe in mehreren Ländern – darunter auch Deutschland – entweder mit Verboten belegt oder zumindest deutlich eingeschränkt worden. Im Rahmen unserer Zielgruppenwoche erfahren unsere Leser, welche Wertpapiere bzw. Finanzinstrumente von dem Verbot erfasst werden und auf welche Papiere bzw. Geschäfte sich das Verbot nicht erstreckt. Außerdem erfahren sie, wie Leerverkäufe gedeckt werden können und welche Ausnahmen es von dem Verbot gibt.

In der vergangenen Woche beschäftigten wir uns mit dem Thema Dach- und Hedgefonds. Kommende Woche widmen wir uns dann den Gebührenmodellen der Online Broker. Hier finden Sie auch eine Auswahl unserer Themen

Diese Woche haben wir uns einmal näher mit Dach- und Hedgefonds beschäftigt. In diesem Special möchten wir unsere Leser über die Besonderheiten dieser beiden besonderen Fonds-Arten informieren.

Viele Anleger haben schon einmal etwas von Dachfonds gehört oder sich vielleicht sogar auch schon einmal aktiv dafür interessiert. Dennoch herrscht häufig eine gewisse Unsicherheit darüber, für welche Zwecke Dachfonds im Rahmen der privaten Kapitalanlage in Frage kommen und welche Vor- und Nachteile sie haben. Hedgefonds hingegen dürften wohl nicht nur eines der wachstumsstärksten Marktsegmente der letzten Jahre, sondern auch eines der umstrittensten Phänomene am Kapitalmarkt sein. In diesem speziellen Fall möchten wir unsere Leser über die Funktionsweise von Hedgefonds sowie die Vor- und Nachteile dieser Fonds informieren.

In der vergangenen Woche beschäftigten wir uns mit dem Thema Kapitalanlagen der Versicherer. Kommende Woche widmen wir uns dann dem Verbot von Leerverkäufen. Hier finden Sie auch eine Auswahl unserer Themen.

In dieser Woche widmen wir uns im Rahmen unserer Zielgruppen-Woche den Kapitalanlagen der Versicherer. In diesem Special möchten wir unsere Leser darüber informieren, wie die großen Versicherer ihre Gelder investieren.

Kapitallebens- und private Rentenversicherungen spielen für die Vermögensbildung vieler Anleger eine zentrale Rolle. Wer eine solche Versicherung abschließt, erwartet in der Zukunft von einem Versicherungsunternehmen Zahlungen zu erhalten, die insgesamt höher ausfallen als die Summe des zuvor eingezahlten Kapitals. Doch wie sicher ist das wirklich?
In diesem Special erfahren unsere Leser, warum es für die Versicherungsnehmer wichtig ist, wie die Versicherer anlegen, wie die Portfoliostruktur der großen Versicherer aufgebaut ist, welche Veränderungen sich für die Versicherer abzeichnen und ob es für Privatanleger sinnvoll ist, den Versicherern nachzueifern.

In der vergangenen Woche beschäftigten wir uns mit dem Thema Emerging Markets. Kommende Woche widmen wir uns dann den Dach- und Hedge-Fonds. Hier finden Sie auch eine Auswahl unserer Themen.

In der Woche vom 11.06. bis 17.06.2011 widmen wir uns im Rahmen unserer Zielgruppen-Woche dem Thema Emerging Markets, wobei wir unseren Lesern speziell die Anlagemöglichkeiten in diesem Bereich vorstellen möchten.

Viele Anleger haben in den vergangenen Jahren das Thema Emerging Markets für sich entdeckt und mit Investitionen in diesem Bereich zum Teil beeindruckende Renditen erzielt. Und in der Tat bieten diese Länder in mehrfacher Hinsicht ein deutlich größeres Potenzial als die Märkte der Industrieländer Westeuropas und Nordamerikas. Denn Emerging Markets zeichnen sich vor allem durch ein dynamisches Wirtschaftswachstum, ein niedriges Lohnniveau und teilweise auch große Vorkommen an Bodenschätzen aus. Erfahren Sie mehr über Emerging Markets, die Chancen und Risiken von Investitionen in Emerging Markets sowie die Anlagemöglichkeiten, die sich im Bereich der Emerging Markets ergeben.

In der vergangenen Woche beschäftigten wir uns mit dem Thema geschlossene Fonds. Kommende Woche widmen wir uns dann dem Thema “Kapitalanlagen der Versicherer”. Hier finden Sie auch eine Auswahl unserer Themen.

Diese Woche haben wir uns einmal näher mit den geschlossenen Fonds beschäftigt. In diesem Special möchten wir unsere Leser über die Besonderheiten von geschlossenen Fonds informieren.

Geschlossene Fonds spielen schon seit vielen Jahren eine wichtige Rolle im Rahmen der privaten Kapitalanlage. Immerhin investieren deutsche Anleger jedes Jahr mehrere Milliarden Euro in diese Anlageform. In unserem aktuellen Wochenthema informieren wir daher über die die Besonderheiten sowie die verschiedenen Arten geschlossener Fonds. Aber auch die Chancen und Risiken sowie den Handel mit geschlossenen Fonds lassen wir dabei nicht außer acht.

In der vergangenen Woche beschäftigten wir uns mit dem Thema Telekommunikation. Kommende Woche widmen wir uns dann den Emerging Markets. Hier finden Sie auch eine Auswahl unserer Themen.